colorsigns

mein Worthaus
 

Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Autorenbriefkasten.

 

 

 

Arbeits – Spiegel – Porträt.-
-

Über die Schulter geworfen -
das Staunen.-
Unter Heimlichblicken,-
vor dem Sammelsurium-
gekneteter Wortakrobatik.-
-
Aus illusionsmatter -
Buchstabenjonglage-
an schwarz – weiß -
Wortgebinden -
Stilblüten gepflückt-
bespasst in Satzklaubereien -
-
unverpackt,-
doch ernsthaft, -
Auflagedicht -
wieder neu -
aus und
eingewickelt.-
-
© Chr.v.M.

 

Alter: 36
 


Werbung




Blog

tausend köpfige hydra

 

tausend köpfige hydra

ich wünsche mir raketensilos
und windumbrüche gegen eigene worte
sie haben sich wieder selbstständig gemacht

across national borders and in solo flight

ich habe meine buchstaben verschluckt
von der zukunft ohne frieden und heimat
sie haben sich über mich mundtod gelacht

almost silently صرخة

wer hat unser schwert in die wolken gehängt
damakoles, mit sonnenworten schatten werfend
um staubkörner zu zählen in spinnnetzen

wiege schwergewichtig zwischen toten fliegenbeinen

im kühlen stahlblau der gesetzten kriegsweisen
um abzurüsten hinter gepanzerten stirnen
sie haben mich dann ausgeschaltet

ohne zu fragen nach der zukunft

nun schnitze ich friedenstauben
aus den tiefen der ebenen zum durchflug
über alle meere und seen, länder und grenzen

illusionslos bis zum absturz.

 © Chr.v.M.

 

tagebucheintrag ende oktober 2015

 

ich bin müde,traurig, auch verzweifelt,
mutlos muß ich fahren mit meinem boot
über alle meere der sorgen, der angst,
der ohnmacht der vielen flüchtenden
verlorenen menschen auf diesem planeten...

 

tagessplitter

so sind wir nur brüchige teile
eines zefledderten systems
ausgelaugt wie die gesichter
der flüchtenden unter den
ausgelatschten sohlen
hoffnungssuchender
zwischen den erhofften erwartungen
ewig auf der suche
nach unerreichbarem frieden
verzweiflung die sich
in wut umwandelt
hinter dem rücken der furcht
nach neubeginn
um den anfang
zu finden.

 

 

31.10.15 18:56, kommentieren

the burden.

the burden.

wo ist die zuversicht
die adresse des glückes gibt es nicht
sicherheitshalber ein lächeln
zwischen den tränen der furcht

we thought those days
woud never come again
wir hofften es zu schaffen
glauben bleibt als kompaßnadel

zahlt ihr empört die zeche
um aus der ferne
überrollt zu werden
von hilflosen herzen

oder wir, mit gekrümmten rücken
zwischen den verzweifelten
auf der suche nach der adresse
der hoffnung.

© Chr.v.M.

 

 

31.10.15 18:52, kommentieren

find no way my steps

find no way my steps

dort wo kulturen auf einander knallen
ist das licht zerbrechlich
wird die herztüre zum eigen tor
dampfen die gefühle
durch zeitwellen unlöschbar

verdichtet sich


das unverständnis mit der armut
im atmen fehlt das durchhalten
bis die schritte keinen ausweg finden
wie die sorgen die vor mir laufen
zwischen rollenden köpfen.

© Chr.v.M.

 

31.10.15 18:49, kommentieren